Die Eleonorenschule ist MINT-freundliche Schule

Im November 2018 wurde die Eleonorenschule erneut für ihr Engagement im MINT-Bereich von der Initiative „MINT - Zukunft schaffen“ als "MINT-freundliche Schule" ausgezeichnet.

In der Unterstufe legen wir Wert auf den experimentellen und spielerischen Umgang mit naturwissenschaftlichen Fragestellungen. Dies setzen wir in unserem kompetenzorientierten Unterricht und zum Beispiel der „Forscher AG“ um.

In der Mittelstufe setzen wir die Förderung durch Experimentalunterricht in Kleingruppen im Chemie- und Physikunterricht der Jahrgangsstufe 7 fort. Hier können Schüler*innen unter Anleitung experimentieren und forschen.
Die gymnasiale Oberstufe bietet Leistungskurse in allen Naturwissenschaften und Mathematik. Im Bereich der Berufsorientierung werden MINT-Berufe vorgestellt und vertiefende Projekte in Zusammenarbeit mit SCHULEWIRTSCHAFT angeboten.

Nach der Kooperation mit dem Netzwerk „Schule 3.0 – Zukunftstechnologien in den Unterricht sind weitere Projekte entstanden.

 

Seit September 2020 besteht eine Kooperation mit der Hochschule Darmstadt. Die Schüler*innen erhalten die Möglichkeit in AGs ihre Interessen im MINT-Bereich auszuleben. So haben Unterstufenschüler*innen in der Forscher- und Schulgarten-AG mithilfe von Herrn Professor Brinkmann eine Teichpumpe installiert. Der Teich wird mithilfe neuester Technik neu angelegt.
Die Schüler*innen der Mittelstufe scannen und drucken in 3D und haben die Möglichkeit das MINT-Schul-Labor auf dem Campus Darmstadt zu besuchen.

Zudem nehmen Schüler*innen am wöchentlich an der ELO stattfindenden „EMBRYO-Projekt“ teil. Dies ist ein EU-gefördertes Projekt der Technischen Universität Darmstadt, der Mondragon University in Spanien und Arduino, bei dem die Jugendlichen Grundlagen der Arduino-Programmierung sowie der Fertigungstechnik in erlernen. Die vielfältigen praktisch-forschenden Übungen werden durch den Aufbau einer selbstangesteuerten Modellpresse zur Erstellung eigener Formteile abgerundet. Ein Erfahrungsaustausch und eine „Forscher-Challenge“ mit den anderen in Deutschland und Spanien teilnehmenden Schülergruppen ist geplant.

Das vielfältige Angebot wird im Bereich der Begabtenförderung durch mehrtägige Projekttage erweitert.

 

Ansprechpartner für den MINT-Bereich:

Frau Schmitt-Vogt - MINT-Beauftragte der Eleonorenschule

Frau Jainski - Fachbereichsleiterin Aufgabenfeld III