Familienfreundlichkeit

Das kommunale Förderprogramm "Familienfreundliche Schule" sieht vor, dass an den allgemein- bildenden Schulen der Sekundarstufe I in Verbindung mit dem Landesprogramm "Ganztagsprogramm nach Maß", eine Betreuung der Schülerinnen und Schüler bis in den Nachmittag hinein angeboten wird. Diese Betreuung soll ein Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und Arbeitsgruppen aus den Bereichen Bildung, Kultur und Freizeit beinhalten.

Ziel dieses Kooperationsprojektes zwischen dem Land Hessen, der Wissenschaftsstadt Darmstadt, den Schulen und den Trägern der freien Jugendhilfe ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, was eine Verbindung von Bildung und Betreuung voraussetzt.

Für das Gymnasium Eleonorenschule in Darmstadt werden die Vorgaben für „Schulen mit Ganztagesangeboten“ nach dem Profil 1 umgesetzt.

Wir bieten also an mindestens drei Wochentagen bis 14.30 Uhr Hausaufgabenbetreuung, Fördermaßnahmen sowie erweiterte Angebote im Wahl- und Freizeitbereich an.

Darüber hinaus streben wir die Umsetzung des Profils 2 an. Hier muss ein verlässliches Angebot an fünf Nachmittagen pro Woche gewährleistet werden. Neben dem Pflichtunterricht werden Förderkurse, Wahlangebote sowie den Unterricht ergänzende und erweiternde Arbeitsgemeinschaften und Projekte, die Betreuung von Hausaufgaben und Stillarbeit sowie die Teilnahme an offenen Sport- und Spielgruppen angeboten. Betreuungsmöglichkeiten bestehen in der Regel von 7.30 Uhr bis 16 oder 17 Uhr.