Elternarbeit

Der Schulelternbeirat der ELO (SEB)

Die Beteiligung von Eltern im Schulwesen ist vom deutschen Gesetzgeber ausdrücklich erwünscht und der Einfluss des Elternhauses auf den Lernerfolg der Kinder wissenschaftlich nachgewiesen. Eine gute Zusammenarbeit in der Schulgemeinde für das gemeinsame Ziel einer guten Schulbildung sollte immer angestrebt werden und stellt ein hohes Einflusspotenzial dar. Ebenso steht dahinter auch ein großes Maß an Verantwortung. Der SEB ist das Gremium der von den Eltern in den Klassen gewählten Elternvertreter. Es tritt ein- bis zweimal pro Schulhalbjahr mit der Schulleitung in SEB-Sitzungen zusammen.

An der ELO wird eine freundliche Schulatmosphäre gepflegt und eine enge Zusammenarbeit der Mitglieder der Schulgemeinde angestrebt. Es eröffnet sich an unserer Schule ein weites Betätigungsfeld für aktive Eltern: Neben dem Elternbeirat tauschen wir uns in der Schulkonferenz, Gesamtkonferenz, Abordnung zum Stadtelternbeirat, Steuergruppe und der Schulprogrammgruppe aus. Bei Bedarf können schnell und unkompliziert weitere Arbeitsgruppen gegründet werden (Präventionsrat, Unterrichtsausfall-AG). Initiativen und neue Ideen werden an unserer Schule gerne zugelassen. Als Beispiele seien hier das soziale Projekt „Future For Children e.V.“ oder das Hilfsprojekt für Asylsuchende „Deine Hilfe zählt“ genannt. Die Gruppierungen innerhalb der Schulgemeinde unterstützen sich gegenseitig und ermöglichen so eine schnelle, am aktuellen Bedarf ausgerichtete Reaktion.

Die Homepage der ELO-Eltern (www.elo-eltern.de) dient allen als Informations- und Austauschkanal. Über den bewährten E-Mail-Verteiler sind hilfreiche Hände aus der Elternschaft schnell zu rekrutieren, z.B. hinsichtlich Bewirtung/Spenden für Schulfeste oder Aktionen wie der hessenweite Aktionstag gegen Stellenkürzungen am 20.5.2016 (die Presse berichtete).

Wir als Schulgemeinde tragen zum wichtigsten Einflussfaktor erfolgreichen Lernens an der ELO bei - der Lernatmosphäre. Wir sind gemeinsam dafür verantwortlich, dass diese von der Schulinspektion als außergewöhnlich gut beurteilte Lernatmosphäre weiteren Schülergenerationen erhalten bleibt bzw. noch verbessert werden kann.

Wir Eltern wollen uns dafür einsetzen, dass dem Einfluss der neuen Medien zum Trotz die persönliche Kommunikation aller an der Schule Wirkenden weiter gelebt wird und dass der hohe Stellenwert menschlicher Beziehungen sowie die individuelle Wertschätzung jedes Einzelnen erhalten bleibt.

Iris Heukelbach (2. Vorsitzende SEB) im Juni 2016