Begabtenförderung und individuelle Förderung

Begabtenförderung wird an der Eleonorenschule seit vielen Jahren in vielfältiger Weise praktiziert und ist schon lange im Schulprogramm verankert. Im Dezember 2009 wurde uns das Hochbegabtensiegel durch die damalige Kultusministerin Frau Henzler verliehen. Grundlage für dieses Gütesiegel ist unser Förderkonzept zur (Hoch-) Begabten­­förderung, welches die Identifizierung von Hochbegabten ebenso umfasst wie eine qualifizierte Beratung der Eltern, die Erstellung individueller Förderpläne und die Zusammenarbeit mit außer­schulischen Institutionen. Im März 2016 wurde das Gütesiegel zum wiederholten Male verlängert.

Jedes Jahr haben wir ein breit gefächertes AG-Angebot, welches allen Schülerinnen und Schülern offensteht und vielfältige außerunterrichtliche Aktivitäten ermöglicht. Wir bieten beispielsweise an: Naturphänomene-AG, Informatik-AG, Netzwerk-AG, diverse Musik-AGs, Kreatives und Literarisches Schreiben, Schülerzeitung, Unterstufentheater und Lego-Mindstorms. Darüber hinaus ist u.a. die Ausbildung zu Streitschlichtern, zu Schulsanitätern und als Lerncoach etabliert und ermöglicht damit vielfältiges soziales Lernen. Zusätzliche Unterrichts­angebote bereichern das Schulleben, u.a. der Sprachunterricht „Chinese Corner“, Förder- und Instrumentalunterricht, außerdem zahlreiche Projekte im Zuge der vertieften Studien- und Berufsorientierung und in Zusammenarbeit mit dem Science Lab der TU Darmstadt. Eine Übersicht über Enrichmentangebote finden Sie hier.

Für Schüler, die von den Klassenteams für die (Hoch-) Begabten- bzw. individuelle Förderung vorgeschlagen worden sind oder/und auf Hochbegabung getestet wurden, führen wir Eltern- bzw. Schüler-Eltern-Beratungsgespräche durch, um individuelle Maßnahmen der Förderung durch die Schule und/oder außerschulischer Bildungsträger abzustimmen. Dabei arbeiten wir auch mit dem Begabungsdiagnostischen Institut der Universität Marburg (BRAIN) zusammen. Derzeit fördern wir im Rahmen der Begabtenförderung über 120 besonders begabte Schülerinnen und Schüler, davon über 40 Hochbegabte.

Folgende Fördermöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen bietet die Eleonorenschule:

1. Beschleunigtes Lernen (Akzeleration) durch

  • Überspringen einer Jahrgangsstufe

  • zeitweilige Teilnahme am Unterricht im favorisierten Fach in einer höheren Jahrgangsstufe

  • Besuch von zusätzlichen Neigungskursen in der E-Phase

2. Vertieftes Lernen (Enrichment) durch:

  • innere Differenzierung im Klassenverband

  • Teilnahme an außerunterrichtlichen Angeboten, z.B. AGs, Begabtenworkshops, außerschulischen Förderangeboten

  • Schüleraustauschprogramme, Auslandsaufenthalte, Interkulturelles Praktikum

  • Teilnahme an schulinternen, landes-, bundesweiten und europäischen Schülerwettbewerben

  • Kooperation mit außerschulischen Bildungsträgern

  • Mitwirkung bei Schülervertretung, Schulsanitätsdienst, Streitschlichtergruppe

 

Unsere Ansprechpartnerinnen für alle Fragen im Zusammenhang mit (Hoch-) Begabten- und individueller Förderung:

- Frau Hentzen (Lehrerin für Musik und Englisch): a.hentzen(at)eleonorenschule.de

- Frau Monath (Lehrerin für Deutsch und ev. Religion): n.monath(at)eleonorenschule.de

- Frau Heukelbach (Mutter bes. begabter Kinder): sebvorsitz2(at)eleonorenschule.de

- Frau Sandrock-Böger (Mutter bes. begabter Kinder): sebvorsitz1(at)eleonorenschule.de

Newsletter zur individuellen Förderung und Förderung besonderer Begabungen außerhalb des Unterrichts 2017/2018

 

(A. Hentzen, 08/17)